since 2003 / weltAusstellung

previousnext

rebellion, hedonistischer forscherdrang und mut zum risiko

"mit der romantischen haltung von stil-rebellen spielen wir mit den befreienden, irrationalen aspekten der avantgarden des letzten jahrhunderts, isolieren teile der mittlerweile musikhistorischen erfindungen von der geschichte und ihren totengraebern, um sie als treibstoff und imaginäres instrument für unsere wiederbelebenden spleens zu nutzen. nicht die neueste soundtechnologie sondern die rohe ur-form, das direkte signal ist das basiselement unserer klangforschung. alltägliche objekte -sound objects- unterschiedlichster art, wie elektromotoren, präparierte schallplatten, massagegeräte, draht, styropor, klebeband und die aktionsumgebung selbst werden zur klanggenerierung genutzt bzw. in schwingung versetzt. elektronische modulationsstrategien erweitern oder verfremden die objekt- und körperklänge. die von uns so genannte absurde komposition gehorcht keinem vordergründigen oder dramatischen kompositionsprinzip. sie folgt den phänomenen des bruchs, der unerwarteten wendung, der fluktuation, der instabilität und in gewissem masse auch denen des schocks, jenseits einer häufig damit assoziierten attitüde. unser ziel ist die ekstatische realisation, die überschreitung, die, ausgehend vom inneren der komposition, diese zu ihrem bruchpunkt führen soll."
mehr hier: weltAusstellung.de

previousnext